Donnerstag 17.10.2019

© istockphoto.com/Alcuin

SPRINT-IT – DER DIGITALE WEG ZU MEHR QUALITÄT

 

„Grundsätzlich“ sind Kunden mit ihren Versicherungen zufrieden, hat eine 2018 publizierte Marktstudie ergeben, bei der mehr als 1.000 Versicherungskunden befragt wurden. Zu den wichtigsten Faktoren der Kundenzufriedenheit zählt demnach die Schnelligkeit der Schadenabwicklung und die Frage, wie die Kunden bedient werden.

Auch die Information über den Verlauf der Sanierung spielt für Versicherungsnehmer eine zunehmend wichtige Rolle: Was ist der genaue Sachverhalt? Was muss getan werden? Wann beginnen die Sanierungsarbeiten – und wann enden sie?


Die Sprint-IT hat zahlreiche integrierte Softwaretools entwickelt, um diesem Informationsbedarf gerecht zu werden. Durch diese Tools ist Sprint in der Lage, den gesamten Projektverlauf auf der digitalen Ebene abzubilden. Das heißt: Auf jeder Stufe eines Projekts – beginnend mit der Schadenmeldung bis zur abschließenden Rechnungsstellung – erhebt Sprint Daten zum Projektverlauf.

 

Einbindung sichert Informationsvorteile


Von diesen Daten profitieren Versicherungen selbst dann, wenn sie sie gar nicht aktiv nutzen. Denn die Informationen führen in jedem Fall zu schnelleren und reibungsloseren Prozessen.


Den größten Nutzen
aber haben Versicherungen dann, wenn sie Sprint in die eigenen Prozessabläufe einbinden. Denn dann stehen ihnen zu jeder Zeit alle Informationen rund um ihre Projekte zur Verfügung. Sie sind also immer in der Lage, auf Fragen ihrer Kunden zu Projekten, an denen Sprint beteiligt ist, die passende Antwort zu geben. Damit können sie einen wichtigen Beitrag zur Kundenzufriedenheit leisten.

 

GDV? Individuelle Schnittstelle? Die Sprint-IT hilft.


SESAM ist nach wie vor die „Königsklasse“ der Informationsbeschaffung. Denn SESAM ermöglicht die Einsicht in alle Dokumente, Unterlagen und Fotos über den gesamten Sanierungsverlauf.


Schon seit Jahren stellt Sprint den Zugang zu SESAM über die GDV-Schnittstelle zur Verfügung. Da dieser Zugang aus Sicht einiger Vertragspartner aber nicht der optimale ist, entwickelt die Sprint-IT bei Bedarf auch individuelle Schnittstellenlösungen.


Sie unternimmt also einiges, um für Klarheit rund um den Projektverlauf zu sorgen. Weil das der gesteigerten Erwartungshaltung der Versicherungsnehmer entgegenkommt, lautet das eigentliche Versprechen: Die Sprint-IT hilft, die Qualität der Projektabwicklung zu steigern! Eine gute Qualität wiederum führt zu mehr Kundenzufriedenheit und zu nachhaltiger Kundenbindung. In Zeiten hoher Ansprüche und wankelmütiger Kunden ist das ein enorm wichtiger Vorteil.

 

 

Weitere Artikel:

Systemisches Denken: Think big!
Reorganisation perfekt: die neue Brandschadensparte bei Sprint
Roadshow zur Brandschadensanierung: der neue Flug des Phoenix
Qualitätsmanagement bei Sprint: Heute gut. Morgen besser.
Roadshow 2019 „Sanierung neu erleben“
Autonome Trocknung: Autonomiebestrebungen ungebrochen

 

 

Zurück zur News-Übersicht