Schadstoffsanierung

Die SPRINT-Sicherheit: speziell geschulte Bauleiter sorgen für höchsten gesundheitsschutz

Bei Abbruch- und Sanierungsarbeiten im Zuge von Wasser- oder Brandschäden kommt es immer wieder vor, dass wir auf diverse Schadstoffe stoßen – z. B. alte Mineralwolle oder Asbestfasern. Asbest wurde während der Wirtschaftswunderjahre in Deutschland fast überall verbaut. Später wurde bekannt, dass Asbestfasern Krebs auslösen können. 1993 wurde die Herstellung und Verarbeitung von Asbest deshalb gesetzlich verboten.

Weitere Schadstoffe wie PAK, PCB, PCP und VOC finden sich zudem in alten Wandputzen, Klebern, Lacken, Lösungs- und Holzschutzmitteln. Aufgrund der hohen Gesundheitsbelastung sollten entsprechende Sanierungsarbeiten immer von Fachleuten durchgeführt werden. Bei uns übernimmt hier sofort ein speziell qualifizierter Bauleiter die weitere Koordination und Steuerung. Er sorgt dafür, dass alle Maßnahmen reibungslos ablaufen: von der Abschottung und Analytik über die Demontage geschädigter Baustoffe bis zur Reinigung von Textilien, Hausrat und elektronischen Geräten.

Bekannte Gebäudeschadstoffe:
Asbest – z. B. in Vinyl-Asbest-Platten
Alte Mineralwolle (KMF) – z. B. bei Dämmungen
PAK
– z. B. in Teerprodukten, Klebstoffen, Isolierungen
PCB – z. B. in Lacken, Kunststoffen, Fugendichtungsmassen
PCP – z. B. in Holzschutzmitteln
VOC – z. B. in Lösemitteln, Duftstoffen, Weichmachern

 

Zu unserem Leistungsumfang gehören (für mehr Informationen bitte klicken):
ERSTMASSNAHMEN BEI SCHADSTOFFBEDINGTEN SCHÄDEN

Unsere Erstmaßnahmen dienen dazu, den Schaden zu begrenzen und dadurch Personen und die Umgebung zu schützen. Unsere Spezialisten stehen an allen Tagen im Jahr, 24 Stunden täglich für Sie in Bereitschaft: Ein Anruf über unsere Servicerufnummer 0049·221·96 68 300 genügt. Im Folgenden einige Beispiele für zielführende Erstmaßnahmen:

  • Gefährdungsabschätzung und Bewertung des Ausmaßes der Arbeiten
  • Abschottung der kontaminierten Bereiche: Herstellung einer räumlichen Trennung (Schwarz-Weiß-Trennung)
  • Stellung von Luftreinigungsgeräten (HEPA-Filtrierung)
  • Sicherung des Schadenbereiches gegenüber Zutritt Unbefugter

Mehr erfahren

Datenblatt Ersthilfe/Notdienst

ABSCHOTTUNG

Um nicht betroffene Bereiche vor weiteren Kontaminationen im Zuge der Sanierungsarbeiten zu schützen, ist es notwendig, Schwarz-/Weiß-Trennungen vorzunehmen und ggf. Personen- und Materialschleusen zu erstellen – in der Regel mittels staubdichter Folienschottungen. Zusätzlich wird bei Bedarf ein Unterdruck im Schwarzbereich angelegt, um die Kontamination des Weißbereiches auszuschließen. Die Arbeiten erfolgen, je nach Ausmaß des Schadens und Art der vorliegenden Kontamination, auf Grundlage von geltenden Gesetzen/Richtlinien der Gefahrstoffverordnung und im Falle von Asbest nach TRGS 519.

Mehr erfahren

EMISSIONSARMES FRÄSVERFAHREN ZUR SCHADSTOFFSANIERUNG

Mit dem emissionsarmen Fräsverfahren BT-40 können asbesthaltige Materialen wie ausgehärtete Kleber oder Spachtelmasse auf Böden und Randbelägen in kurzer Zeit entfernt werden. Das BT-40-Verfahren ist auch für die Entfernung von PAK-verunreinigten Oberflächen geeignet.

Mehr erfahren

Datenblatt Asbest

Flyer Asbest

DEMONTAGE SCHADSTOFFHALTIGER BAUSTOFFE

Kontaminierte Baustoffe werden staubarm demontiert und im Falle von Asbest nach TRGS 519 fachgerecht entsorgt.

Mehr erfahren

UNTERSUCHUNG VON RAUMLUFT, MATERIALIEN & OBERFLÄCHEN AUF SCHADSTOFFE (ANALYTIK)

Um das Ausmaß und gesundheitliche Risiken einschätzen zu können entnehmen unsere speziell geschulten Fachkräfte Material-, Luft- und/oder Oberflächenproben zu den aufgeführten Schadstoffen.

  • Asbest
  • Alte Mineralwolle (KMF)
  • Formaldehyd
  • Brandfolgeprodukte (PAK/PCB/Dioxine/Chloride)
  • VOC (flüchtige organische Verbindungen) aus Baustoffen

Die Proben werden im Anschluss durch unabhängige Partnerlabore analysiert und ausgewertet. Das Ergebnis wird in einem Laborbericht zusammengefasst.

Mehr erfahren

LUFTREINIGUNG

Wir sorgen bei vorliegenden Kontaminationen für die fachgerechte Aufreinigung der Raumluft mittels HEPA-Filtrierung bei 4- bis 5-fachem Luftwechsel.

Mehr erfahren

Leseprobe Schimmel

BUSINESSDATEN FÜR IHR REPORTING

Ob Schnelligkeit, Wissenstransfer oder ein schlagkräftiges Kumulschadenkonzept: Alle Sprint-Vorteile haben erst dann ihren Zweck erreicht, wenn sie durch Einsparungen auf Kundenseite bares Geld erwirtschaften – was sie nachweislich tun. Mit rund 90.000 Sanierungsprojekten pro Jahr verfügen wir bei Sprint über eine ideale Basis für weitere Prozessinnovationen und die operative Umsetzung Ihrer Ziele.

Unsere Position als deutscher Marktführer wirkt sich aber auch in Form eines unvergleichlich dichten Datenbestandes aus, von dem Sie und alle unsere Kunden profitieren können. Mit einem detaillierten Zahlenwerk ermöglicht unser Informationsservice einen noch besseren Überblick über die strategische Steuerung und Kostenoptimierung:

  • Anzahl Schadenmeldungen
  • Anzahl Projekte
  • Nach Zeiträumen
  • Nach Schadenursache
  • Nach Dienstleistungssparten
  • Nach Postleitzahlgebieten
  • ...

Darüber hinaus haben Sie als Rahmenvertragspartner kontinuierlichen Zugang zu unseren Monitoring-Tools und erhalten Berichte zum Projektstand sowie Informationen zum Servicelevel (Vereinbarungen, Überwachung der Einhaltung).

Mehr erfahren

ENTSORGUNG

Auch wenn wir uns die größte Mühe geben: Wir können nicht alles reinigen bzw. reinigen lassen. Wir sorgen aber dafür, dass kontaminierte Materialien, die nicht gereinigt bzw. desinfiziert werden können, ausgebaut und bei Bedarf sicher verpackt werden. Anschließend kümmern wir uns um die fachgerechte Entsorgung unter Einhaltung bestehender gesetzlicher Vorgaben.

Mehr erfahren