Seminar 4

Holzzerstörende Insekten und Pilze - Was ist schwamm?

Holzzerstörende Organismen wie Pilze oder Insekten wachsen und entwickeln sich unter „günstigen“ Klimabedingungen hauptsächlich im Verborgenen. Vom Laien kaum zu erkennen, können sie Holzkonstruktionen bis zum Einsturz schädigen.

Experten stellen Analyse-, Diagnose- und Messverfahren zur Schadenermittlung an Praxisbeispielen vor. Die grundlegenden Anforderungen an ein Holzschutzgutachten werden erläutert und die relevante DIN 68800 (Holzschutz) – Teil 4: Bekämpfungs- und Sanierungsmaßnahmen gegen holzzerstörende Pilze und Insekten – wird in Auszügen besprochen. Im Seminar werden Risiken durch Holzschädlinge beschrieben und die Möglichkeiten ihrer Bekämpfung aufgezeigt. Dem Sachverständigen kommt dabei eine wichtige Rolle zu.

Sprint setzt bei der Bekämpfung von Schadorganismen auch auf Sonderverfahren, die in eine Regelsanierung integriert werden können. Dazu gehören zum Beispiel das Heißluftverfahren zur Bekämpfung des Echten Hausschwamms oder elektrophysikalische Verfahren (z. B. Mikrowellen- und Hochfrequenztechnik) gegen begrenzten Insektenbefall. Auch das BGH-Urteil zum Thema "Schwamm" wird im Plenum diskutiert.


Referenten:

Dipl.-Ing. Ekkehard Flohr

ö.b.u.v. Sachverständiger für Holz- und Bautenschutz, Ing.-Büro E. Flohr GmbH, Dessau

 

 

 

Zielgruppen

  • Regulierer
  • Mitarbeiter des Schadeninnendienstes der Versicherungen
  • Sachverständige
  • Fach- und Führungskräfte von Hausverwaltungen 


Veranstaltungsorte und Termine*:

  • 30.05.2018 Aachen
  • 23.08.2018 Leipzig

 

Detailinformationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Bei Interesse an einer Inhouse-Schulung wenden Sie sich bitte direkt an die Akademie,
Frau Haenseler: Tel. 0221 / 9668173.

*Von 9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr. Änderungen vorbehalten.

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau erkennt die Fortbildungsveranstaltung mit neun Zeiteinheiten an (REG-Nr. 7246)

Anmeldung