Die Daten und Fakten

Sprint auf einen Blick

Die Sprint Sanierung GmbH wurde schon 1973 gegründet. In einer wechselvollen Geschichte hat sich Sprint seitdem zu einem modernen mittelständischen Dienstleister entwickelt. Heute ist Sprint mit mehr als 35 Niederlassungen deutschlandweit, rund 1.250 Mitarbeitern und 90.000 Projekten pro Jahr Marktführer in der Sanierung von Massenschäden.

Organisation

HAUPTVERWALTUNG

Unsere Schaltzentrale in Köln

In der Sprint-Hauptverwaltung erbringen wir wichtige Dienstleistungen für unsere Kunden, unsere Sprint-Mitarbeiter und das ganze Unternehmen. Hier findet auch ein Teil der Fort- und Weiterbildungen der Sprint-Akademie statt. Zudem unterstützt Sie vor Ort der Personalbereich bei der Wahl von Karriereoptionen und deren Umsetzung.

In Köln ist auch unser Sprint Service-Center angesiedelt. Es funktioniert nach dem „K & K“-Prinzip. Das heißt: Es betreut sowohl Kunden als auch Kollegen. Unser Service-Team unterstützt nach innen und außen, informiert und leitet Informationen weiter. Und das 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

NIEDERLASSUNGEN

Unsere Standorte in Deutschland

Unsere Sprint-Niederlassungen gibt es in drei Größen: klein, mittel und groß. Seit einer umfassenden Reorganisation im Jahr 2010 wird der Leiter einer großen Niederlassung durch zwei stellvertretende Niederlassungsleiter unterstützt. Während ein Stellvertreter den Bereich Massenschaden verantwortet, ist der andere für Bauleitung und Baustellenkoordination zuständig.

Auch unsere mittleren Niederlassungen haben einen stellvertretenden Niederlassungsleiter für interne Abläufe. Die Stellvertreter sind dort gleichzeitig auch der Ansprechpartner für die Mitarbeiter. Dadurch haben die Niederlassungsleiter mehr Zeit für die Kunden – und für Mitarbeiter sind ihre Ansprechpartner leicht zu erreichen.

KONZERNSTRUKTUR

Unser Hintergrund

Sprint ist eine 100%ige Tochter einer der größten Versicherer Deutschlands. Dass Sprint keiner „Heuschrecke“ gehört, sondern einem nachhaltig wirtschaftenden Konzern, hat gleich mehrere Vorteile. Arbeitsplatzsicherheit und finanzielle Solidität sind vielleicht die wichtigsten.

Aber auch Vorzugskonditionen für Versicherungsleistungen und die betriebliche Altersvorsorge gehören zu den günstigen Bedingungen dieser guten Partnerschaft.

Geschäftsführung

SPRECHERIN DER GESCHÄFTSFÜHRUNG

Janette Bohne

Als Sprecherin der Geschäftsleitung steht Janette Bohne an der Spitze des Unternehmens. Sie ist für die strategische Führung, Personal, Marketing und die kaufmännische Seite verantwortlich. Sie begleitete den Aufstieg von Sprint zum größten deutschen Sanierungsunternehmen und konnte zwischen 2006 und 2015 ein 175%iges Umsatzplus von 60 auf rund 165 Millionen Euro verzeichnen. Frau Bohne blickt in die Zukunft: „Ich habe eine klare Vorstellung davon, wo die Reise hingehen soll.“

TECHNISCHER GESCHÄFTSFÜHRER
André Eckartz

André Eckartz ist als Technischer Geschäftsführer die zweite Führungsspitze von Sprint. Er verantwortet die technischen Ressorts wie die Produktentwicklung, die Optimierung von Arbeitsprozessen, den Arbeits- und Umweltschutz und den IT-Bereich. Er studierte Versorgungstechnik an der Fachhochschule Köln mit Abschluss Diplom-Ingenieur und war im Anschluss in leitender Position im Bereich Sanierung, Modernisierung, Instandhaltung und Facility Management tätig.