+++ Aktuelle Information zur Unwetterlage +++ Aufgrund der starken Unwetter ist Sprint deutschlandweit im Dauereinsatz. Wir empfehlen den Kontakt über unsere zentrale Servicenummer +49-221-96 68 300. Alle eingehenden Projekte werden umgehend an die zuständigen Niederlassungen weitergeleitet und schnellstmöglich bearbeitet.
Telefon

Bundesweite Servicenummer
0049·221·96 68 300
Unsere Servicenummer ist rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Alarm

Online-Schadenmeldung
Nutzen Sie unser Online-Formular für Ihre Schadenmeldung.

Für Privatkunden Für Geschäftskunden

Telefon

Rückrufservice
Sie möchten, dass wir Sie zurückrufen?
Geben Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und die bevorzugte Anrufzeit an.
Wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück.

Meine Kontaktdaten:

Ausblenden

Jetzt bewerben mit nur einem Klick!

Das sagen unsere Azubis:

Bericht

Elisa, Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement, Niederlassung Wiesbaden

Meine Ausbildung

Die Ausbildung ist ein Mix aus Arbeitslust und Lernbereitschaft, da man einiges Neues und viel Wichtiges lernen darf. Dir wird nicht nur beigebracht, wie man jede noch so knifflige Situation meistert, sondern auch viel Verantwortung in die Hände gelegt. So fühlt man sich auch als Azubi wie ein wichtiges Teammitglied.

Bericht

Mein Start

Mein Start in die Ausbildung war zugegebenermaßen nicht leicht, da man direkt von Anfang an mitten im täglichen Geschäft mitarbeitet. Die Angst, etwas falsch zu machen, wurde mir aber schnell genommen, da mir sowohl mein Ausbilder als auch alle anderen Kolleginnen und Kollegen immer Hilfe angeboten haben, wenn ich sie brauchte.

Bericht

Meine Aufgaben

Ich unterstütze, so gut es geht, unsere Bauleiter und kümmere mich um die Projektbearbeitung. Schadenaufnahmen koordinieren, Beauftragungen für unsere Partnerunternehmen erstellen und auch der Austausch mit den Kunden gehören zu meinem täglichen Brot.

Bericht

Mein Highlight

Mein persönliches Highlight ist nach fast 3 Jahren Ausbildung eindeutig das Team an sich. Alle tragen so viel dazu bei, dass man sich einfach wie zu Hause fühlen kann. An dieser Stelle bedanke ich mich für die großartige Ausbildung und freue mich auf die nächste Zeit im Team der Niederlassung Wiesbaden!

Bericht

Sara, Ersen, Tim, Emre – 4 Azubis der Niederlassung Frankfurt:

 

Unsere Ausbildung

Unser gewerblicher Azubi hat wechselweise 1- und 2-mal pro Woche Berufsschule. Er ist immer mit einem Malermeister unterwegs und besucht immer neue Baustellen.

Unsere kaufmännischen Azubis sind pro Woche 3 Tage im Betrieb und 2 Tage in der Berufsschule. Alle 6 Monate wechseln wir die Abteilungen, damit wir alle verschiedenen Abteilungen intensiv kennenlernen können.

Bericht

Unser Start

Zu Beginn wurden uns das Unternehmen und die neuen Kolleginnen und Kollegen vorgestellt. Im Anschluss wurden wir alle intensiv und gut betreut eingearbeitet. Ebenfalls sehr hilfreich empfanden wir alle den Azubi-Kickoff. So konnten wir das Unternehmen und die Unternehmensstruktur besser kennenlernen und verstehen.

Bericht

Unsere Aufgaben

Tim (Maler und Lackierer):

Meine Arbeit beginnt nach den Trocknungsarbeiten. Gemeinsam mit meinem Ausbilder besuche ich die Projekte vor Ort und kümmere mich um die Wiederherstellungsarbeiten – dazu gehören z. B. Maurer-, Putz-, Maler- und Fliesenarbeiten.

Bericht

Unsere Aufgaben

Sara und Ersen 
(Kaufleute für Büromanagement):

Unsere Aufgabe ist es derzeit, die Projekte zu betreuen. Das heißt, wir kümmern uns z. B. darum, Freigaben für unsere Kostenvoranschläge einzuholen und Termine für die Bauleitung zu vereinbaren. Wir sind zudem Ansprechpartner für die Versicherungen, Versicherungsnehmer und Partnerunternehmen, schreiben Beauftragungen für die Partnerunternehmen und bereiten die Akten abgeschlossener Projekte für die Faktura vor. Nach der Faktura werden abgerechnete Akten im Archiv gelagert.

Bericht

Unsere Aufgaben

Emre (Kaufmann für Büromanagement):

Zurzeit bin ich im kaufmännischen Innendienst eingeteilt. Hier betreue ich den Posteingang, die eingehenden Rechnungen, die Rechnungskontierungen, die Abfallnachweisdokumentation und die Fuhrparkorganisation. Mein Arbeitsalltag ist sehr abwechslungsreich. Gelegentlich darf ich auch im Lager mit anpacken.

Bericht

Unsere Highlights

  • Uns wurde bisher viel Vertrauen entgegengebracht.

  • Wir dürfen auch mal mit dem Firmenfahrzeug zu Fuhrparkterminen fahren.

  • Ein Azubi von uns hat schon die R+V-Zentrale in Wiesbaden besucht und wurde als einer der Top-3-Azubis des Jahres ausgezeichnet.